Lotte-Lemke-Engagementpreis

Lotte-Lemke-Engagementpreis

Seite Drucken

Von: Berit Gründler

Preisträger*innen 2019

Die Gewinner*innenprojekte 2019 wurden im Rahmen des AWO-Neujahrsempfangs ausgezeichnet. Alle Infos zu den Preisträger*innen finden Sie hier.

 

WIR FÖRDERN ENGAGEMENT.

Freiwilliges Engagement hat viele Formen. Ob digital, in der eigenen Nachbarschaft, der Kommune oder für ein globales Vorhaben. Mit dem Lotte-Lemke-Engagementpreis wurde im Jubiläumsjahr der AWO 2019 erstmals kreatives und herausragendes Engagement gewürdigt.  Wesentliche Idee ist es, AWO-Projekte auszuzeichnen, die auf besondere und nachhaltige Weise einen Beitrag zum gelingenden Zusammenleben - lokal bis global - leisten. Das Engagement soll beispielhaft zeigen, wie die AWO-Grundwerte Solidarität, Toleranz, Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit zeitgemäß gelebt werden können.

Lotte Lemke

LOTTE LEMKE (1903–1988), 1930 bis 1933 und 1946 bis 1965 Hauptgeschäftsführerin der AWO, 1965 bis 1971 AWO Bundesvorsitzende, 1971 bis 1988 Ehrenvorsitzende der AWO.

DIE WICHTIGSTEN TERMINE AUF EINEN BLICK:

1. Juli 2018:                       
Offizieller Bewerbungsstart

15. November 2018:          
Einsendeschluss

15. Januar 2019:              
Feierliche Preisverleihung auf dem AWO-Neujahrsempfang in Berlin

 

WER KONNTE SICH BEWERBEN?

Bewerben konnten sich alle, die bei der AWO ein hauptsächlich ehrenamtlich betreutes Projekt begleiten oder leiten. Auch Nominierungen konnten eingereicht werden. Die Projekte sollten möglichst nicht älter als vier Jahre sowie erkennbar nachhaltig und langfristig angelegt sein.

 

WIE ERFOLGTE DIE BEWERBUNG UND WELCHES FORMAT WURDE BENÖTIGT?

Bewerber*innen oder Menschen, die ein Projekt nominieren wollten, nutzten das Bewerbungsformular und sendeten es per Post oder E-Mail an den Bundesverband.

 

WIE WURDEN DIE PREISTRÄGER*INNEN ERMITTELT?

Die bis zum 15. November 2018 eingereichten Projekte wurden von der Jury, welche vom Präsidium der AWO benannt wurde, gesichtet und anschließend die drei überzeugendsten Projekte ausgesucht.

Die Gewinner*innen erhielten den Lotte-Lemke-Engagementpreis, zwei weitere Projekte wurden ehrenhalber gewürdigt. Außerdem wurde ein Sonderpreis verliehen.
 

WAS ERWARTET DIE GEWINNER*INNEN?

Der Preis ist mit 3.000,00 € dotiert und wurde im Rahmen des AWO-Neujahrsempfangs feierlich am 15. Januar 2019 in Berlin vergeben. Die Preisträger*innen können außerdem Hilfe bei der Projektentwicklung in Anspruch nehmen.

 

Wer war Lotte Lemke?

Lotte Lemke widmete ihr Leben dem von ihr formulierten Prinzip „Humanitäres Handeln aus politischer Verantwortung“. Für die Arbeiterwohlfahrt setzte sie Maßstäbe und formte die Organisation zu einem Wohlfahrtsverband, der seine unmittelbare Arbeit am Menschen verantwortungsbewusst unter das Prinzip der Solidarität stellt und sich zugleich in die Reihen derjenigen eingliedert, die mit den Mitteln der Politik die Grundlagen der Wohlfahrtspflege verbessern und neu schaffen wollen. Ihre Tatkraft, ihr Einsatz für Mitmenschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, haben die AWO geprägt. Lotte Lemkes großer Verdienst war es, Sozialarbeit nicht nur als Feuerwehr, sondern als unverzichtbaren Teil der Sozialpolitik zu verstehen. Dem Mitgestalten am sozialen Rechtsstaat galt ihre ganze Tatkraft. Mehr über Lotte Lemke erfahren.

Unterstützt durch die Glücksspirale.

Logo Glücksspirale

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.