09.05.2023

Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert: Schutz von geflüchteten Kindern und Jugendlichen sicherstellen – überall, zu jeder Zeit, für jedes Kind!

Appell von 27 Organisationen anlässlich des Flüchtlingsgipfels.

Anlässlich des morgigen Flüchtlingsgipfels im Kanzleramt fordern mehr als zwei Dutzend zivilgesellschaftliche Organisationen die Sicherung des Kinderschutzes bei der Unterbringung geflüchteter Menschen. Der Bundesverband der Arbeiterwohlfahrt gehört zu den Unterzeichnenden des Appells. Dort heißt es unter anderem:

„Gemäß der UN-Kinderrechtskonvention, weiterer internationaler Abkommen, europarechtlicher Vorgaben und nationaler Gesetze stehen Bund, Länder und Kommunen in der Pflicht, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, damit geflüchtete Kinder und Jugendliche ihre Rechte vollumfänglich wahrnehmen können. Diese Verpflichtung können staatliche Verantwortungsträger*innen im Rahmen einer dezentralen Unterbringung von Kindern und Jugendlichen besser erfüllen als durch Sammelunterkünfte.“

Das Bild zeigt alle Organisationen, die an dem Appell beteiligt sind.
© Abgebildete Organisationen

Kontakt: