15.07.2023

Wohnen.Menschen.Recht - Wohnen ist Lebensgrundlage und keine Ware

Die AWO positioniert sich mit dem Papier: „Wohnen.Menschen.Recht – Wohnraum ist Lebensgrundlage und keine Ware“ zu wohnungs- und mietpolitischen Fragen. Wohnen ist ein unersetzbares Gut und ein Menschenrecht, doch aktuell geraten immer mehr Menschen aufgrund des angespannten Wohnungsmarkts in existenzielle Notlagen. Es ist daher dringend geboten, Menschen mit wenig Einkommen und vulnerable Gruppen stärker in den Blick zu nehmen. Diese sind von den steigenden Mieten, den hohen Energiekosten und der Wohnungsnot am stärksten betroffen.

Die AWO setzt sich ein für:

  • Eine Verankerung des Rechts auf Wohnen im Grundgesetz.
  • Den gemeinwohlorientierten Bau von Wohnungen im Rahmen einer neuen Wohngemeinnützigkeit. Nur so werden mehr bezahlbare, barrierefreie und Sozialwohnungen entstehen.
  • Förderung und Erhalt von Wohnraum durch eine starke Bodenpolitik und die Nutzung der Handlungsmöglichkeiten von Ländern und Kommunen.
  • Eine stärkere Regulation von Mieten und eine rechtliche Bekämpfung von überhöhten Mieten.
  • Die unbürokratische und zeitnahe Gewährung von finanzieller Unterstützung für und den konsequenten rechtlichen Schutz von Mieter*innen. Ein geringes Einkommen, hohe Energiekosten oder Schulden dürfen nicht zum Verlust der Wohnung führen.
  • Förderung und Erhalt von lebendigen Quartieren.
  • Positionspapier "Wohnen.Menschen.Recht"