Ehrenamt

Ehrenamt

East-Side Gallery 2.020 und Radeln mit Herz für Senior*innen auf E-Rikschas:

Ehrenamtliches Engagement mit neuen Formaten in Sachsen-Anhalt.

Die East Side Gallery 2.020 in der früheren Grenzgemeinde Hötensleben entstand bei einer Graffiti-Aktionswoche. 20 Teilnehmende zwischen 12 und 62 Jahren aus der Region zwischen Magdeburg und Braunschweig zauberten unter Profi Anleitung das größte Einheitsgraffito Sachsen-Anhalts. Auf 28 x 2 Metern haben sie Geschichte gesprayt: Ein gelungenes Beispiel, wie im 30. Jahr der Deutschen Einheit an einer ehemaligen Nahtstelle des kalten Krieges über ein soziales Kunstprojekt Menschen zusammenkommen und ein Zeichen für Demokratie, Gleichheit und Freiheit setzen.

Das E-Rikscha-Projekt „Radeln mit Herz“ gibt Senior*innen ein Stück Mobilität und Lebensqualität zurück, verbindet Generationen auch zu Corona-Zeiten. Ehrenamtliche Rikscha-Pilot*innen gehen mit den originellen Fahrzeugen in Hötensleben, Wittenberg, Kemberg, Hohenmölsen, Quedlinburg, Blankenburg und Barby auf Tour, damit Pflegebedürftige an der frischen Luft altbekannte und neue Orte erkunden können.

Hier können Sie mehr erfahren.

Die Mauer ist bunt - East Side Galery 2.020 Hötensleben In der ehemaligen Grenzgemeinde haben Freiwillige und ehrenamtlich Engagierte aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Geschichte gesprayt:

Menschen in Rikshas werden von anderen Menschen im regen geschoben
Vier Personen fahren über einen Parkplatz
Zwei Frauen mit einem Riksha fahren an einer bunten Mauer entlang
Viele Menschen posieren vor einer bunten Wand

1/1

Die AWO in Sachsen-Anhalt fängt die Sonne ein – Unsere Investitionen in eine nachhaltige Energiezukunft #WirArbeitenDran

Von Photovoltaik über E-Autos bis zum klimafreundlichen Pflegen in Seniorenzentren und den Natur-Kitas Niederndodeleben, die ein Wasserprojekt im Senegal unterstützten: Wir möchten Vorbild sein und einen starken Beitrag zur Energiewende leisten.

136 Solarmodule wurden auf den beiden Dächern der Landes-Geschäftsstelle in Magdeburg montiert. Ein Modul hat dabei eine Fläche von 1,685 m². Insgesamt sind das 229,16 m², was der vergleichbaren Größe eines Einzelfeldes im Tennis entspricht. Dafür wurde der zentrale Kern der Energieversorgung im Gebäude, die sogenannte Niederspannungshauptverteilung, erneuert. Mit der Photovoltaikanlage, mit einer installierten Leistung von insgesamt 44,88 kWp, können pro Jahr ca. 40.000 kWh Energie erzeugt werden, so viel wie etwa zehn 3-Personen Haushalte pro Jahr verbrauchen. In einem weiteren Schritt wurden Elektrosäulen errichtet, um damit die Elektrofahrzeuge und Fahrräder in der Tiefgarage aufzuladen.

Link zum Youtube-Video

Hier können Sie mehr erfahren

 

Die AWO fängt die Sonne ein -für Klimaschutz, saubere bezahlbare Energie und Generationengerechtigkeit. Unter Photovoltaik wird die direkte Umwandlung von Lichtenergie, meist aus Sonnenlicht, in elektrische Energie mittels Solarzellen verstanden.

Solarzellen
Gerahmtes Zertifikat
Zwei Autos stehe sich gegenüber

1/1

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2021 AWO Bundesverband e.V.