AWO Historie

Geschichte der AWO

Wir suchen...

Fotos und Dokumente zur Geschichte der AWO, die uns bei der Vorbereitung des Verbandsjubiläums „100 Jahre AWO in 2019“ unterstützen. Nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Die Arbeiterwohlfahrt wurde am 13. Dezember 1919 auf Initiative von Marie Juchacz gegründet. Mit ihrer annähernd 100-jährigen Geschichte zählt die AWO zu den ältesten Wohlfahrtsverbänden in Deutschland. Auf dieser Seite geben wir einen kurzen Überblick zur Geschichte und Entwicklung der AWO von der Weimarer bis zur Berliner Republik.

Pfaffenberger

*27.5.1922 †01.03.2012

Hans Pfaffenberger hat in seiner Funktion als Leiter des AWO Seminars für Sozialberufe in Mannheim und der Höheren Fachschule der AWO für Sozialarbeit in Düsseldorf-Eller maßgeblich die Richtlinien der Sozialen Arbeit auf den Weg gebracht. Sein Lebenswerk galt den Methoden und dem Berufsbild der Sozialarbeit.

Geprägt durch seine Kriegserfahrungen stellte er ein Bindeglied zwischen den emigrierten deutschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und der Forschung in der jungen Bundesrepublik her. Sein profundes Wissen gab er vielfältig weiter und verhalf dem Arbeits-feld und dem Beruf der Sozialarbeit zur Qualifikation.

Die Arbeiterwohlfahrt hat  über mehrere Jahrzehnte  daran in der Fortbildungsarbeit, bei großen Fachtagungen, Konferenzen und in vielen Gremien  teilhaben dürfen.

Im Jahr 1989 hat Hans Pfaffenberger als Würdigung seines Engagements die Marie Juchacz Plakette verliehen bekommen.

Seite Drucken

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2020 AWO Bundesverband e.V.