Zusammen geht es besser. Bezirksverband Ober- und Mittelfranken: Zur Bündelung von Ressourcen gründeten 2022 sieben AWO-Gliederungen aus der Region eine gemeinnützige GmbH.

AWO Mercado gGmbH
© AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e.V.

Kooperation setzt Kapazitäten frei

Um die Einkaufsprozesse zu bündeln und zu verschlanken, gründeten sieben AWO-Gliederungen aus der Region Mittel- und Oberfranken eine gemeinnützige GmbH. Ohne Qualitätseinbußen der erbrachten Dienstleistungen zu verursachen, sollen durch die Gründung die gestiegenen Preise und Logistik-Kosten abgefedert werden.

Der neue Geschäftsführer Reinhard Strüwe-vanOppen, Vorstand des AWO Bezirksverbands Ober- und Mittelfranken e.V.: „Wir freuen uns, dass die neue AWO Mercado gGmbH Ressourcen bündelt. Der Zusammenschluss setzt personelle Kapazitäten frei, die nun besser in die Erbringung unserer Dienstleistungen eingebracht werden können. Die immensen Preissteigerungen der letzten Zeit hatten die Dringlichkeit einer Kooperation noch verschärft.“

Die Gesellschafter der AWO Mercado gGmbH sind:

  • AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e.V.
  • AWO Kreisverband Bamberg Stadt und Land e.V.
  • AWO Kreisverband Kulmbach e.V.
  • AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V.
  • AWO Kreisverband Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim e.V.
  • AWO Kreisverband Nürnberg e.V.
  • AWO Kreisverband Nürnberger Land e.V.