Aktuell
22.09.2016 | Veröffentlichung

Schulsozialarbeit systematisch ausbauen

Seite Drucken

Von: Dieter Eckert

Im Dezember 2015 trafen sich mehr als 600 sozialpädagogische Fachkräfte, Wissenschaftler/innen und Trägervertreter/innen aus dem ganzen Bundesgebiet zum Bundeskongress Schulsozialarbeit.

Der Kongress auf dem Campus von TU und FH Dortmund bot über 80 Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops.

Veranstalter war der Kooperationsverbund Schulsozialarbeit, ein im Jahr 2001 gegründeter Zusammenschluss von Expert/innen aus Wohlfahrtsverbänden, der Wissenschaft und der GEW, in Zusammenarbeit mit der Landesarbeits-gemeinschaft Schulsozialarbeit NRW, der Fachhochschule und der Stadt Dortmund.

Zum Abschluss des Kongresses wurde eine „Dortmunder Erklärung“ mit der Forderung, Schulsozialarbeit systematisch auszubauen und an allen Schulen professionell zu etablieren, veröffentlicht.

Jetzt ist ein Buch zum Bundeskongress Schulsozialarbeit mit einer Sammlung von 50 Beiträgen erschienen. Die Dokumentation zeigt die große Spannbreite der auf dem Kongress diskutierten Themen und Projekte. Das nicht nur inhaltlich und fachpolitisch wichtige, sondern auch ansprechende Buch, ist ein bedeutender Beitrag zur Weiterentwicklung der Schulsozialarbeit in Deutschland.

Weitere Informationen

Das Einzelexemplar kostet 10 Euro (zzgl. Versandkosten).

Bestellungen an:
GEW-Hauptvorstand
Reifenberger Str. 21
60489 Frankfurt am Main
E-Mail: broschueren@gew.de

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2019 AWO Bundesverband e.V.