junge Männer bei einer Diskussion

JMD Respekt Coaches

Kurzinformation

Träger: AWO Bundesverband
Zeitraum: 2018 – voraussichtlich 31.12.2024
Arbeitsfeld: Demokratiestärkung und -förderung
Zielgruppe: Schüler*innen an weiterführenden Schulen ab der 5. Klasse bis zum 27. Lebensjahr

Pädagogische Fachkräfte (Respekt Coaches) arbeiten eng mit allgemein- und berufsbildenden Schulen und Trägern der politischen Bildungsarbeit zusammen, um Schüler*innen in ihrer Selbstwirksamkeit zu stärken und demokratisches und wertorientiertes Handeln erlebbar zu machen.

Mehr Infos

Kontakt

Weitere Informationen

Ziel des Programms Respekt Coaches ist die Demokratieförderung/-stärkung durch primärpräventive Angebote gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und antidemokratische Ideologien. 

Durch bedarfsorientierte Gruppenangebote lernen Schüler*innen verschiedene Lebenswelten und Weltanschauungen kennen, unterschiedliche Meinungen auszuhalten und respektvoll das Miteinander auszuhandeln. Sie werden befähigt, demokratiefeindliche Ideologien zu erkennen und sich aktiv für eine pluralistische Gesellschaft einzusetzen. 

Logo des JMD - Jugend Migrations Dienste. Daneben steht "Lass uns reden! Reden bringt Respekt."

Das Programm Respekt Coaches wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und ist ein Programmschwerpunkt der Jugendmigrationsdienste.

Logo BMFSFJ
Logo JMD