Personen

Nau

*21.11.1906  † 18.05.1983

Versicherungskaufmann, Mitglied der Sozialistischen Arbeiter-Jugend, 1928 Volontär beim Parteivorstand, danach bis 1933 Angestellter beim SPD-Parteivorstand in Berlin, zuständig für die Kasse, nach 1933 Mitglied des zentralen illegalen Ausschusses, zweimal verhaftet, 14 Monate inhaftiert, zwischenzeitlich als Versicherungskaufmann tätig, 1942-1945 Wehrdienst, 1945 Mitarbeiter im Büro Kurt Schumacher in Hannover; 1946-1975 Mitglied des SPD-Parteivorstands und Schatzmeister der SPD, 1958-1975 Mitglied Präsidiums; 1947 maßgebliche Beteiligung an der Wiedergründung der 1933 verbotenen Friedrich-Ebert-Stiftung, ab 1954 nach Umwandlung der Friedrich-Ebert-Stiftung in einen selbstständigen Verein stellvertretender (geschäftsführender) Vorsitzender und 1970-1983 Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung; neben Kurt Schumacher und Fritz Heine Lizenzträger des ab 11.9.1948 erscheinenden Neuen Vorwärts, Verleger des Neuen Vorwärts (seit 1955: Vorwärts); 1946-1971 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Konzentration GmbH, 1977-1981 Mitglied des paritätischen Aufsichtsrates der Konzentration GmbH & Co KG, Beiratsmitglied der Bank für Gemeinwirtschaft und der Neuen Heimat; 1983 Ernennung zum Ehrenpräsidenten der Sozialistischen Internationale

Seite Drucken

Empfehlen Sie diese Seite weiter:

Laden...

© 2020 AWO Bundesverband e.V.